Aldeias Históricas de Portugal

Villages

Pranger

Marialva

Marialva

Marialva besitzt noch heute ein Großteil des Erbes der ehemaligen administrativen Unabhängigkeit wie die Burg und der Palast (in Ruinen), die Festung, das ehemalige Gemeindehaus mit Gefängnis und Gericht sowie der Pranger, der vor diesen errichtet wurde. Es handelt sich um ein Monument aus dem 16. Jahrhundert, um genauer zu sein, aus den Jahren unmittelbar nach der Freibrieferteilung durch König Manuel. Der Pranger sitzt auf einem Sockel aus vier achteckigen Stufen. Er besteht aus einer Säule mit viereckiger Basis, leicht abgeschrägt in den Oberwinkeln, aus einem achteckigen, 4 m hohen Schaft mit glatten Seiten und aus dem achteckigen Käfig. Der Pranger hat kein Kapitell, lediglich einen kaum herausragenden, achteckigen Rahmen, der einem Abakus ähnelt. Der Käfig setzt sich zusammen aus zwei pyramidförmigen Hüten, mit acht glatten Seiten. Der Untere ist umgekehrt und der Obere wird von Eisenstiften gestützt, die in alle jeweiligen Kanten eingesetzt sind. Außerdem befindet sich in der Mitte des Käfigs ein Zentralsäulchen. Die Kuppel wird mit einem kleinen Knopf vollendet. Auf einer der Stufen des Monumentfußes ist das Datum 1559 zu lesen, was wahrscheinlich dem Baudatum entspricht. Der auf dem Platz „Largo da Praça“ befindliche Pranger wurde in 1933 als Monument von öffentlichem Interesse anerkannt.